Warum du ein ERnährungstagebuch führen solltest

Ernährungstagebuch Reizdarm

Mit dem Ernährungstagebuchs dem Reizdarm auf die Schliche kommen

Ein Ernährungstagebuch zu führen kann mühsam sein. Hast du diese Erfahrung vielleicht schon gemacht? Aber wenn du es richtig machst, lohnt es sich. Denn das Ergebnis hilft dir herauszufinden, was deinen Reizdarm auf 180 bringt und was du tun kannst, um deine Reizdarm Symptome zu reduzieren.

 

Ich habe über Wochen hinweg minutiös und bis ins kleinste Detail im Ernährungstagebuch festgehalten, was ich gegessen und getrunken habe, und wie mein Körper darauf reagiert hat. Mehrmals habe ich es mit meiner Ärztin besprochen. Am Anfang war ich versucht zu schummeln, die Tüte Chips am Abend war ja so schnell leer, lohnt sich ja kaum, das aufzuschreiben, und eigentlich waren es ja nur zwei Gläser Wein (eben sehr volle Gläser). Aber Selbstbetrug hilft nicht, um herauszufinden, was für die Blähungen, den Durchfall, Sodbrennen und die häufigen Bauchschmerzen verantwortlich ist. Sondern...

Brauche ich dafür wirklich ein Ernährungstagebuch?

Am Ende des Tages kann der Blick in das Ernährungstagebuch ganz schön ernüchternd sein. Unsere Wahrnehmung weicht oft von der Realität ab. Habe ich wirklich so viel Süßes gegessen heute? Drei Kaffees getrunken? Und dann noch der Burger?!

 

Ernährungstagebücher verschaffen uns aber nicht nur den Überblick, was wir den Tag über konsumiert haben, sondern liefern auch wertvolle Informationen, wie unser Körper auf die Nahrungsmittel reagiert. Wenn du deine Reizdarm Beschwerden loswerden und deine Lebensqualität steigern möchtest, dann ist ein Ernährungs-tagebuch ein guter Anfang. 

 

Damit es nicht beim ersten Schritt bleibt, setze dir am besten ein Ziel.  Mein Ziel war es, weniger Bauchschmerzen, Blähungen und Sodbrennen zu haben. Und das habe ich geschafft! Dazu war ein Ernährungstagebuch ein wichtiger erster Schritt. 

Ernährungstagebuch Reizdarm

Wie ein Ernährungstagebuch dir dabei hilft

Alle Nahrungsmittel passieren den Magen und gelangen nach einiger Zeit in den Dünndarm. Dort verursachen sie meist erst zeitverzögert Probleme wie Blähungen, Durchfall oder Bauchschmerzen. Typische Reizdarm Beschwerden. Das erschwert es leider, die Beschwerden einem bestimmten Nahrungsmittel zuzuordnen. Zumal Mahlzeiten meistens ja aus mehr als einem Nahrungsmittel bestehen. 

 

Die gute Nachricht ist: Ernährungsexperten sind darin geschult, Zusammenhänge aufzudecken, und vielen Betroffenen helfen schon kleine Änderungen in ihrer Ernährung, um Reizdarm Symptome zu reduzieren. Es muss nicht unbedingt ein Arzt sein, auch ein Heilpraktiker/in kann weiterhelfen, oder eine Ernährungsberatung.

 

Ich habe eine online Ernährungsberatung getestet und fand sie nicht nur praktisch, sondern auch wirklich gut. Die Vorgehensweise war so systematisch wie bei meiner Ärztin. Die meisten Experten werden dich bitten, zu Beginn erst einmal ein Ernährungstagebuch zu führen, damit sie sich ein Bild davon machen können. Du kannst schon heute damit anfangen!

Ernährungstagebuch Vorlage zum Download

In welchem Format du das Tagebuch führst, ist egal. Du kannst einfach eine Excel Datei verwenden. Oder aber du versuchst dich an meinem frisch entworfenen Ernährungstagebuch, dass du als Download erwerben und dann selbst drucken kannst. Wie oben erwähnt habe ich selbst viel Erfahrung mit Reizdarm und dem Führen von Ernährungstagebüchern und habe daher nützliche Infos und Tipps auf 14 Doppel-Seiten zusammengefasst. Sie sollen dir nicht nur das Führen des Tagebuchs leichter, sondern auch interessanter machen.  

Ernährungstagebuch - PDF zum Download

Ich habe viel Erfahrung mit dem Führen von Ernährungsprotokolls, um den Ursachen meines Reizdarms auf die Schlichte zu kommen. In diesem PDF habe ich meine gesammelte Erfahrung gebündelt, damit dir das Ausfüllen möglichst leicht fällt und dir zum Ziel verhilft. 

 

14 Doppelseiten mit nützlichem Wissen & Tipps rund um das Thema Verdauungsbeschwerden, Reizdarm, und zum Befüllen des Ernährungstagebuchs. 

 

PDF zum selbst ausdrucken. Die Bezahlung erfolgt ganz einfach per Kreditkarte, Klarna oder PayPal. 

Ernährungstagebuch Reizdarm

0,99 €

Wie lange du das Ernährungstagebuch führen solltest

Führe das Ernährungstagebuch mindestens für 14 Tage. Versuche mehrere Wochenenden einzuschließen (also mindestens 2), denn oft ernähren wir uns am Wochenende anders als unter der Woche. Weil wir zum Beispiel mehr Zeit zum Kochen oder aber mehr Zeit für einen Film auf der Coach inklusive Kartoffelchips haben. Auch im Urlaub sieht unsere Ernährung meistens anders aus als im Alltag. Und wir sind wesentlich entspannter, was sich positiv auf den Reizdarm auswirkt. Daher ist meine Empfehlung, dass Ernährungstagebuch in einer Phase zu führen, die am ehesten deinem Alltag entspricht. Und dann gehe dein Ernährungstagebuch mit einem Experten, einem Arzt, Heilpraktiker oder Ernährungsberater durch. 


Kommentare: 0