Den Magen und Darm wieder auf Trab bringen

Blaehugen-sodbrennen-durchfall

Die Feierlichkeiten sind vorbei, und bei so manchem bleibt ein ungutes Gefühl im Bauch zurück: Blähungen, Durchfall oder Sodbrennen, die Folgen der Schlemmerei zu Weihnachten und zu Silvester. Wie kann ich meinen Magen und Darm möglichst schnell wieder in den Griff bekommen?  

Blähungen, Durchfall und Sodbrennen in den den Griff bekommen

In jedem Fall heißt es, Zucker und Alkohol zu reduzieren. Das fällt mir selbst gar nicht so leicht nach den Weihnachtsfeierlichkeiten und der Silvesternacht. Ich brauche einige Tage, um wieder in meine gewohnte und Reizdarm-bekömmliche Essensroutine zurückzufinden. 

 

Zucker reduzieren = Blähungen und Durchfall reduzieren. Wenn du es problemlos schaffst, auf Kekse, Lebkuchen und Schokolade zu verzichten, umso besser! Bleib dabei. Mir fällt dies schwer, ich bin auf "Zuckerentzug" und brauche alternative Snacks, um nicht wieder zur Schokolade zu greifen. Dafür eignen sich Nüsse, Käse, Naturjoghurt mit Früchten oder Kompott oder ein leckerer Hirsebrei (zum Beispiel nach dem Rezept in meinen Blog).

Wenn ich danach noch Heißhunger auf Süßes habe, darf es auch ruhig noch eine zweite Portion Joghurt sein. 

Weitere Tipps, um Blähungen zu reduzieren, findest du in diesem Blogeintrag

 

Verzicht auf Alkohol: Der renommierter Alkoholforscher Professor Helmut Seitz beschreibt im Interview mit dem Spiegel die positiven Effekte eines "Dry January": Man würde sich "insgesamt besser fühlen und besser schlafen. Ihre Organe werden entlastet, die Leber wird entfetten und kleiner werden. Auch die Magenschleimhaut wird entspannen, weil weniger Magensäure produziert wird. Die Cholesterinwerte werden sich verbessern". Ich für meinen Teil kann bestätigen, dass das Sodbrennen innerhalb weniger Tage verschwunden ist. Sollte der Alkoholverzicht dafür bei dir nicht ausreichen, empfehle ich außerdem den Kaffeekonsum zu reduzieren oder ganz auf Kaffee zu verzichten (siehe auch mein Blogeintrag zum Thema Kaffee hier).

Was hilft gegen Blähungen, Durchfall und Sodbrennen?

Was du außerdem tun kannst, um den Heißhunger zu überwinden und deinen Magen und Darm wieder in Lot zu bringen:  

  • Flohsamenschalen gegen Durchfall: Flohsamenschalen binden überschüssige Flüssigkeit im Darm und verfestigen so den Stuhl. Das passiert nicht von jetzt auf gleich, ein paar Tage solltest du sie schon einnehmen.  Und zwar 1-3x täglich einen Teelöffel der Flohsamen in ein Glas Wasser geben, ein paar Minuten lang quellen lassen, gut umrühren und dann trinken. Achtung, umso länger du wartest, umso stärker quellen sie bereits im Glas und werden zu einer glibberigen Substanz. Ich nehme diese hier*.
  • Basenpulver gegen Sodbrennen - Basenpulver ist für mich eine gute Alternative zu Antazida oder Protonenpumpenhemmer. Darauf achten, dass das dem Pulver nicht alle möglichen Zusatzstoffe beigemischt sind, die ihrerseits Probleme hervorrufen können. Meine Heilpraktikerin hat mir dieses Basenpulver* empfohlen. 
  • Käsepappeltee (Blaue Malve) hilft gegen Sodbrennen. Ist zum Beispiel in dem "Glückstee" von Sonnentor* enthalten, den ich sehr gerne mag. 
  • Iberogast hilft bei mir gegen diverse Reizdarmbeschwerden von Blähungen bis Durchfall, hat bei mir allerdings einen relativ schnell einsetzenden Gewöhnungseffekt und bekämpft außerdem nur Symptome, nicht die Ursache, also nichts für die dauerhafte Anwendung. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0