· 

Kochbananencracker - Low-fodamp und Paläo-Rezept

Kochbananencracker low-fodmap Paläo-Therapie Reizdarmsyndrom

Zugegeben, einige Rezepte der Paläo-Therapie sind schon sehr eigenwillig, wie zum Beispiel diese Kochbananencracker. Ich mache die Paläo-Therapie, um meinen Reizdarm zu sanieren, und esse daher wenig Kohlenhydrate und verzichte auf Getreideprodukte. Die Cracker sind eine Art Brotersatz. Am liebsten esse ich sie mit einem leckeren Aufstrich, wie Karottenmus. Sowohl die Cracker als auch das Mus haben einen niedrigen fodmap-Gehalt. 

 

Und so stellst du Kochbanenencracker her: 

  • 2 Kochbanenen schälen und pürieren
  • eine halbe Tasse flüssiges Kokosöl hinzufügen
  • nach Belieben getrocknete Kräuter hinzugeben, zum Beispiel Kräuter der Provence oder Rosmarin und Oregano
  • einen halben Teelöffel Salz einrühren

Die Zutaten gut mischen. Den "Teig" auf einem Backpapier gleichmäßig verteilen und glattstreichen und ca. 40-50 Minuten backen. 

Ich mag die Kochbananencracker gerne etwas dicker, dann bleiben sie saftiger (und sind damit dann eigentlich keine "Cracker"). Umso reifer die Kochbanenen sind, umso süßlicher werden die sie. Achtung, mehr Süße heißt auch einen höheren fodmap-Gehalt. Nicht zu viele auf einmal essen! Guten Appetit :-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0