· 

Karottenmus - Low-fodmap und Paläo Rezept

Gemüseaufstrich low-fodmap Paläo-Therapie bei Reizdarmsyndrom

Was passiert, wenn man gekochte Karotten und Dill mixt? Ein Geschmackserlebnis! Noch besser wird es, wenn man die Karotten vorher anbrät oder im Backofen bäckt, und sie dann mit Olivenöl und dem Dill püriert.

Ich genieße das Mus auf Kochbanenencracker. Seit ich für die Sanierung meines Reizdarms der Paläo-Therapie folge, verzichte ich auf  Getreideprodukte. Zu meinen wenigen Kohlenhydraten gehören selbstgebackene Kochbananencracker. Die sind zugegebenermaßen Geschmackssache, aber auf jeden Fall einen Versuch wert. Das Karottemus dagegen kann ich uneingschränkt empfehlen, sofern du Karotten und Dill magst. Und so bereitest du 2 Portionen zu: 

  • 4 mittelgroße Karotten kochen oder in dünne Scheiben geschnitten entweder anbraten oder auf einem Backblech backen, bis sie weich sind. 
  • Die weichen Karotten mit den Spitzen von 3 Stängeln Dill (nach Geschmack mehr), einem halben Teelöffel Salz und 8 Esslöffeln Olivenöl mit einem Pürierstab pürieren.
  • Nach Bedarf und Geschmack mehr Olivenöl verwenden. 

Ich mag es gerne, wenn noch ein paar Stückchen Karotte enthalten sind, aber damit verhält es sich vermutlich so wie mit "Marmelade mit oder ohne Stückchen" - man mag entweder das eine, oder das andere. Man kann dieses Rezept auch erweitern und Nüsse hinzugeben oder ein anderes Öl als Olivenöl (zum Beispiel Kokosöl) verwenden. 

 

Ich habe diesen Rezept-Tipp von Kora von ReizdarmOne erhalten, mit der ich über meine Ernährung gesprochen habe. Danke, Kora!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0