· 

Ruhe im Kopf - Meditation für den Reizdarm

Ärzte und Ernährungsberater haben mir mehrfach Meditation als Entspannungstechnik empfohlen, um besser mit meinem Reizdarm umzugehen. Aber hilft Meditation wirklich bei Reizdarm?

 

In der Forschung finden sich dazu vorwiegend positive Untersuchungen. Zum Beispiel schreibt die Harvard Gazette hier über die Ergebnisse einer

Studie, während der Probanden mit Reizdarmsyndrom über einen 9-wöchigen Zeitraum Entspannungstechniken anwendeten und anschließend eine höhere Belastbarkeit in Bezug auf ihre Symptome aufwiesen und damit ihre Lebensqualität deutlich steigern konnten. Auch in diesem Artikel auf helpforibs wird darauf hingewiesen, dass konkret Meditation Reizdarm Betroffenen dabei helfen kann, besser mit den Symptomen umzugehen

 

Meditation hilft mir persönlich, Stress vorzubeugen und leichter abzubauen, was sich positiv auf meinen Magen und Darm auswirkt, beziehungsweise die Spitzen rausnimmt. Meditation verhilft mir insgesamt zu mehr Gelassenheit. Sie ist kein Wundermittel bei Blähungen oder Durchfall, aber sie verschafft mir mehr Raum für positive Gedanken, selbst wenn es zwickt wegen der Blähungen oder ich Durchfall habe. 

 

Seit einiger Zeit meditiere ich täglich. Abends fällt es mir meistens leicht, mich vollends auf die Meditation einzulassen. Es hilft mir vor dem Schlafengehen abzuschalten und den Lärm in meinem Kopf zu regulieren. Wie zum Beispiel die Ereignisse des Tages Revue passieren zu lassen oder über das wichtige Meeting am nächsten Tag zu grübeln.

Vollständig ausschalten kann ich diese Gedankengänge auch mit Meditation leider nicht, aber ich kann sie leichter ziehen zu lassen und mit mehr Ruhe im Kopf schlafen zu gehen. Das hebt die Qualität meines Schlafs beträchtlich, und diese wiederum hat einen großen Einfluss auf mein Wohlbefinden. 

 

Morgens ist es schwieriger, weil ich während der 10-20 Minuten ständig den Drang verspüre aufzuspringen und die ersten Aufgaben und Herausforderungen des Tages in Angriff zu nehmen. Aber gerade am Anfang des Tages hilf die Meditation mir, den Tag ruhiger und konzentrierter anzugehen. 

 

Hast du selbst schon (positive) Erfahrungen mit Meditation gemacht? Kennst du eine gut Meditations-App? Dann schreibe mir doch oder kommentiere diesen Blog-Eintrag. 

 

Tipp: Ich nutze zur Zeit die englischsprachige App "Headspace". 

Eine Bewertung verschiedener Meditations-Apps findest du auf Spiegel Online.

 

 


Weitere Artikel zum Stichwort alternative Heilmethoden & Maßnahmen bei Reizdarm: 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0