· 

Hypnose bei Reizdarm

Hypnosetherapie Reizdarm

Kann Hypnose helfen gegen Blähungen und Durchfall? Auf die Empfehlung von zwei Bekannten hin habe ich John aufgesucht, Psychologe und Hypnotherapeut.

"Was braucht es für einen Reizdarm Patienten, um mit Hypnosetherapie Erfolge zu erzielen?", habe ich John gefragt. 


Es zu wollen, das sei Grundvoraussetzung Nummer 1, erklärte mir John in der ersten von vier Sitzungen Sitzung. Wie sehr ich eine Veränderung wolle, auf einer Skala von 1 bis 10? Eine klare 10. Mein Beschwerden sind in den letzten Monaten so schlimm geworden, dass es meine Lebensqualität stark beeinträchtigt. Der geblähte Bauch macht mich müde, lustlos, ärgerlich, traurig. 

 

In den Therapiesitzungen stellt John mir viele Fragen. Es ist eine lange Anamnese. Wir sprechen über zu viel Ärger im Bauch, zu viel Ungeduld mit anderen und mir selbst, die Auslöser sein können für Reizdarmbeschwerden wie Blähungen, Durchfall oder auch Reflux. Daran arbeiten wir in den Sitzungen. John zeigt mir Techniken, mit denen ich die Auslöser besser kontrollieren kann. Damit meine Symptome erst gar nicht so stark ausfallen. Es sind handfeste Techniken, machbar. Als Hausaufgabe gibt er mir mit, sie mehrmals täglich anzuwenden, denn nur mit dem Training werden sie wirksam. John vergleich das mit Physiotherapie. Er gibt mir die Übungen mit, durchführen muss ich sie selbst. 

 

Die letzten 30 Minuten der Sitzung sind für die tatsächliche Hypnose reserviert. John verwendet Themen und Stichwörter des vorangegangenen Gesprächs. Positive Gedanken und Verhaltensweisen sollen sich in meinem Unterbewusstsein festsetzen und so meine Übungen unterstützen - unbewusst. 

 

Hypnosetherapie ist kostspielig und wurde von meiner Krankenkasse, wie vermutlich von den meisten anderen, nicht bezahlt, Daher habe ich vor der Terminvereinbarung viel recherchiert und bin im Internet sowohl bei deutschsprachigen als auch bei englischsprachigen Seiten immer wieder auf den positiven Einfluss von Hypnose auf Reizdarm Symptome gestoßen. Studien scheint es jedoch wenige zu geben, beziehungsweise viele Seiten beziehen sich immer wieder auf eine Studie, die 2003 vom Withington Hospital in Manchster durchgeführt wurde. Die Studie ist also einerseits schon recht alt und andererseits war die Probandengruppe relativ klein (204 Patienten).

Auch auf aboutibs (unter “treatment options”) wird darauf hingewiesen, dass Hypnose eine sehr gute nicht-medikamentöse Behandlungsmethode ist und positive Langzeiteffekte bei Reizdarmsyndrom hat. 

 

Ob ich überzeugt bin von Hypnosetherapie bei Reizdarm? Sie hat leider keine Wunder bewirkt. Aber die Techniken helfen mir, mein Stress-Level besser zu kontrollieren, bewusster wahrzunehmen, wenn sich meine Gefühlslage auf meinen Bauch oder Darm auswirkt. Ob sich etwas in meinem Unterbewusstsein geändert hat, weiß ich nicht. Das Unterbewusstsein lässt sich nicht messen, nicht bewerten und auch nicht befragen.

 

Ich finde, es ist einen Versuch wert. Wichtig ist es, einen "guten" Therapeuten zu finden, dem man Vertrauen schenken kann. Persönlich habe ich mit Meditation größere Erfolge erzielt, wobei der Ansatz nicht so viel anders ist und beides gut zusammen spielen kann. 

 

Hast du vielleicht selbst Erfahrungen mit Hypnose gemacht? Dann schreibe mir doch oder kommentiere diesen Blog-Eintrag.

 

 Weitere Artikel zum Stichwort alternative Heilmethoden & Maßnahmen bei Reizdarm: 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0